Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com
+

› Forschungsförderpreis 2021

München: Förderung „FARBALARM“- Workshops 2021 für die „Bergfüchse“ – Kinder krebskranker Eltern

München, 27. Januar 2021: Im Mittelpunkt steht immer das Wohl des Kindes – und weil das auch der Bristol Myers Squibb-Stiftung Immunonkologie sehr wichtig ist, fördert sie die Kindergruppe „Bergfüchse“ mit einer Spende von zweitausend Euro. Mit dieser Spende zum Jahresauftakt 2021 werden zwei „FARBALARM“- Workshops mit Kindern von an Krebs erkrankten Eltern in München ermöglicht.

Die „Bergfüchse“ gehören zu der Familiensprechstunde, die 2008 auf Initiative von lebensmut e.V. in Zusammenarbeit mit der Psycho-Onkologie der Medizinischen Klinik III am LMU Klinikum gegründet wurde. Primäres Ziel der Familiensprechstunde ist es, Kinder krebskranker Eltern ihren Bedürfnissen entsprechend individuell zu begleiten und zu stärken, um die Fahrt in der emotionalen Achterbahn, die eine Krebserkrankung eines Elternteils mit sich bringt, zu bewältigen. Schon drei Jahre später, 2011, gründete die Familiensprechstunde in Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein (DAV) die Gruppe der „Bergfüchse“ für Kinder von 6 bis 14 Jahren. Gemeinsam entdecken die Bergfüchse seither neue Quellen der Kraft und des Mutes und auch – ganz wichtig –, dass man trotz aller Belastungen unbeschwert miteinander lachen kann.

v.l.: Viola von Elsner (Stiftungsmanagerin), Prof. Dr. Wolfgang Hiddemann (1. Vorsitzender, lebensmut e.V.), Serpa Tari (Leiterin der lebensmut Kontakt- und Informationsstelle) und Tessa Linke (Gruppenleitung „Bergfüchse“)

An diesen Ansatz knüpft die Bristol Myers Squibb-Stiftung Immunonkologie mit ihrer Arbeit an: „Unser Ziel ist es, Hoffnung zu gestalten,“ betont Stiftungsmanagerin Viola von Elsner. „Wir möchten die Lebensqualität von Betroffenen und ihre Familien verbessern, indem wir Projekte wie den „FARBALARM“-Workshop fördern und begleiten.

Bei den Workshops von „FARBALARM einer Initiative des Kunsttherapie-Netzwerk e.V.“ soll die Resilienz der Kinder mit kunsttherapeutischen Methoden gestärkt werden. Die Treffen werden immer von zwei Kunsttherapeut*innen und Tessa Linke, Psychologin aus der Familiensprechstunde, begleitet. Im letzten Jahr gab es zwei solcher Workshops, einmal als Präsenz-Veranstaltung und – aufgrund der Corona-Pandemie – einmal in virtueller Form. Die Teilnahme und Motivation waren bei beiden Treffen extrem groß.

Dass mit Hilfe der Bristol Myers Squibb-Stiftung Immunonkologie auch im neuen Jahr 2021 wieder zwei „FARBALARM“- Workshops für die Bergfüchse angeboten werden können, freut Tessa Linke: „Wir sind sehr dankbar, die Familien und Kinder gerade in der aktuellen Zeit mit diesem Angebot weiterhin unterstützen zu können.“

 

Medienkontakt:
Bristol Myers Squibb-Stiftung Immunonkologie
Viola von Elsner
c/o Bristol Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Arnulfstraße 29, 80636 München
T: 089 – 121 42 433
E: viola.elsner@stiftung-io.org